Wenn jemand spricht wird es hell.


:Kontakt
Clubtheater Weimar

Kaltes Herz macht Pause

Nach zwei restlos ausverkauften Gastspielen am Deutschen Nationaltheater Weimar im November 2016 geht unsrere aktuelle Eigenproduktion erst einmal in eine Pause. Der Grund dafür ist allerdings ein sehr schöner, der Großteil  unseres Ensembles wirkt im  Mehrgenerationenclub des DNT mit. Dieser hat am 17. Dezember 2016 im E-Werk seine nächste Premiere mit: 

In Zeiten des abnehmenden Lichtes.

Eugen Ruges im Jahr 2011 mit dem Deutschen Buchpreis ausgezeich­neter Roman erzählt anhand des Werdegangs einer Funktionärsfamilie ein halbes Jahrhundert zunächst ostdeutscher und dann gemeinsamer ›Wende‹-Geschichte. Die Großeltern Wilhelm und Charlotte, beide Kommunisten, kehren 1945 nach Ostberlin aus dem mexikanischen Exil zurück und versuchen sich im neuen System zu etablieren – mit all den politischen und menschlichen Kompromissen, die sie dabei auf sich zu nehmen bereit sind. Kurt, ihr Sohn, heiratet die Russin Irina und auch dieses Paar führt, so scheint es, ein systemkonformes Leben. Aber die Risse in der Familienfassade sind bald nicht mehr zu übersehen. Vor allem als Sascha, ihr einziger Sohn, sich von dem Land, in dem zu leben die Familie sich verpflichtet hat, immer mehr distanziert, schließlich in den ›Westen‹ geht – und dies auch noch ausgerechnet an dem Tag, an dem Großvater Wilhelm mit politischem Pomp den 90. Geburtstag begeht. (Quelle DNT Weimar) 

 
Clubtheater Weimar  Christina Grossmann
0151 17158168

Post: Jakobstraße 18  99423 Weimar